Title (deu)

Untersuchung von Rindern in Österreich auf das Vorkommen von Parafilarien mittels molekularbiologischer Verfahren

Author

Johannes Reithofer

Advisor

Alexandra Hund

Assessor

Hans-Peter Führer

Description (deu)

Diplomarbeit - Veterinärmedizinische Universität Wien - 2021

Description (deu)

Nicht nur weltweit steigende Durchschnittstemperaturen und die dadurch bedingte Verbreitung des Vektors M. autumnalis, sondern auch Tiertransporte quer durch Europa und darüber hinaus, begünstigen die Ausbreitung der Parafilariose, ausgelöst durch P. bovicola. Im Zeitraum von Mai bis Ende September 2020 wurden insgesamt 86 Proben von 62 Tieren aus den Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark, Kärnten, Salzburg und Tirol mittels molekularbiologischer Verfahren am Institut für Parasitologie an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien auf das Vorkommen von Parafilarien untersucht. Ein Informationsschreiben, welches das klinische Bild der Parafilariose beschrieb und ein Fragebogen wurden an die Tiergesundheitsdienste und in weiterer Folge an alle Nutztierpraktikerinnen und Nutztierpraktiker in Österreich gesendet. Zahlreiche Tierärztinnen und Tierärzte meldeten sich in diesem Zeitraum und schickten Proben von frischem oder eingetrocknetem Exsudat, welches von Knoten in der Haut ihren Ausgang nahm, mit einem Medizinlogistikunternehmen (Medlog) zur Untersuchung an die Veterinärmedizinische Universität in Wien. Die eingelangten Proben wurden am Institut für Parasitologie entgegengenommen und bis zur molekularbiologische Untersuchung bei -20°C aufbewahrt. Von den 86 eingesendeten Proben konnten in 57 Proben von 41 Tieren genetisches Material von P. bovicola nachgewiesen werden. Bei der darauffolgenden Sequenzierung von positiven PCR Produkten konnten 54 Proben vier Genotypen zugeordnet werden (n = 43 Genotyp 1, n = 4 Genotyp 2, n = 1 Genotyp 3, n = 6 Genotyp 4). Bei zwei Tieren wurden jeweils zwei verschiedene Genotypen festgestellt (Genotyp 2 und 4, Genotyp 2 und 3). Ein negatives PCR Ergebnis kann nicht für einen Ausschluss dieser Parasitose herangezogen werden, da im Exsudat zum Zeitpunkt der Probenentnahme nicht immer genetisches Material von P. bovicola vorhanden ist. Abschließend kann gesagt werden, dass diese Diplomarbeit einen ersten Überblick über das Vorkommen der Parafilariose in Österreich gibt. Dieser Überblick bestätigt, dass sich in einigen Teilen Österreichs P. bovicola bereits etabliert hat. In den nächsten Jahren wird es vermutlich zu einer Weiterverbreitung von P. bovicola in den heimischen Rinderbeständen kommen.

Description (eng)

Not only the increasing global average temperature, which is faciliate the distribution of the vector M. autumnalis, but also the high number of animal transported cross Europe and beyond have an enormous influence of the spreading of parafilariosis, caused by P. bovicola. From May to June 2020, 86 samples of 62 animals from Lower Austria, Upper Austria, Styria, Carinthia, Salzburg and Tyrol were examined for parafilariosis with a molecular biological analyzing method by the institute for Parasitology at the University for Veterinary Medicine in Vienna. An information letter, including the clinical symptoms of parafilariosis and a questionnaire were sent out by the „Tiergesundheitsdienst“ to every rural veterinarian in Austria. Numerous veterinarians reached out during that period of time and sent samples to the University of Veterinary Medicine in Vienna containing fresh or dried up exudate from subcutaneous nodes. The samples were frozen in at -20°C at the Institute for Parasitology until they were examined. In 57 samples of 41 animals, out of a total number of 87 samples from 62 animals, the genetic material of P. bovicola was detected. Subsequent sequencing classified 54 samples into four genotypes (n = 43 genotype 1, n = 4 genotype 2, n = 1 genotype 3, n = 6 genotype 4). In two animals two different genotypes were spotted (genotype 2 and 4, genotyp 2 and 3). In cases with a negative PCR- result an infection with P. bovicola cannot be entirely excluded, since there is no permanent presence of genetic material of P. bovicola in the exsudate. This diploma thesis gives a first overview of the spreading of the parafilariosis in Austria. This overview confirms the occurrence of P. bovicola in some areas of Austria. In the following years, the spread of P. bovicola across the cattle population in Austria is expected.

Object languages

German

Date

2021

Rights

© All rights reserved

Member of the Collection(s) (1)

o:72 Theses / University of Veterinary Medicine Vienna

Identifiers